P 01 Podiumsdiskussion

»Yoga und Resonanz. Von der Matte ins Leben«

Samstag 24.06.2017

17 – 18.30 Uhr

Yoga ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Übende jeden Alters finden ihren Weg auf die Yoga-Matte – in Kursen, Einzelunterricht oder zu Hause. Für viele ist Yoga eine Methode für körperlich-emotional-mentale Balance und damit eine Kraftquelle im hektischen Alltag. Er kann das Gefühl von Selbstwirksamkeit stärken und damit Burnout und Depression vorbeugen. Wie können wir Yoga auch im Alltag spüren und wirken lassen? Ist Yoga allein private Praxis oder auch gesellschaftliches Engagement? Führt es uns nach innen und damit weg von der Welt? Oder kann Yoga etwas in unserem Inneren verändern und uns damit das Gefühl geben, selbst etwas in der Welt bewegen zu können?



Moderation

Volker Wieprecht

ist Moderator bei »radioeins«. Zuvor arbeitete er unter anderem für »Radio Fritz«, die Jugendwelle des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB). 1997 erarbeitete er zusammen mit Robert Skuppin und Helmut Lehnert das Konzept für den Sender »radioeins«. Dort moderierte Volker Wieprecht zunächst »Die schöne Sendung« und »Der schöne Morgen«, später die Infotainment-Sendungen »Der Tag« und »Die schöne Woche «. Volker Wieprecht wurde 1994 vom »Musikexpress« zum besten deutschen Radiomoderator gewählt und erhielt 2013 den »Deutschen Radiopreis« in der Kategorie »Bester Moderator« für seine Magazinsendung »radioeins mit Volker Wieprecht«.


Diskussion

Hardy Fürch

Yogalehrer BDY/EYU, seit 2010 Stellvertretender Vorstand des BDY. Über dreißig Jahre in Umweltverbänden und Parteien engagiert, Dipl.-Verwaltungswirt. Intensive Auseinandersetzung mit der Integralen Theorie (Ken Wilber und andere), langjährige Praxis des Integralen Yoga Sri Aurobindos. Autor (unter anderem von »Yoga und die Transformation der Gesellschaft« 2015).


Paul J. Kohtes

ist Zen-Lehrer und Führungskräfte-Berater. Mit 28 Jahren gründete er in Düsseldorf die PR-Agentur Kohtes Klewes (heute Ketchum Pleon). Auf der Suche nach innerem Gleichgewicht entdeckte er vor 30 Jahren die Zen-Meditation für sich. Der Welt der Wirtschaft wollte er dabei nie den Rücken kehren, sondern immer das Weltliche mit dem Spirituellen vereinen. Er publizierte unter anderem zum Thema »Management und Spiritualität« und ist Gründer der Identity Foundation, einer gemeinnützigen Stiftung für Philosophie.


Prof. Dr. Martin Mittwede

ist Indologe und Religionswissenschaftler. Als ein tiefer Kenner der indischen Philosophie hat er über Yoga und Ayurveda geforscht und publiziert. Auf der Basis seiner jahrzehntelangen Meditationserfahrung lehrt er in lebendiger und tiefgründiger Weise. Außerdem ist er erster Vorsitzender der Society for Meditation and Meditation Research und Psychotherapeut.


Albert Pietzko

ist Diplom-Pädagoge und Sozialpädagoge. Er begründete ein Ausbildungsinstitut für Psychotherapie. Seit 1990 berät und coacht er Unternehmer und Führungskräfte zu Themen der Unternehmensentwicklung. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Orientierung am Menschen und die Verbindung von Ökonomie und Werteorientierung sowie eine nachhaltige Führungskultur. Als geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Heiligenfeld & Pietzko GmbH unterstützt er Unternehmen zu den Themenfeldern Gesundheit in Unternehmen, werteorientierte Unternehmenskultur, Qualitätsmanagement, Leitbildentwicklung, Personalentwicklung, Führungskultur, Konfliktmanagement, Leadership und Teamentwicklung. Seit 2011 leitet er die Ausbildungsreihe »EssenzCoaching – die spirituelle Dimension im Coaching«.


Helga Simon-Wagenbach

Yogalehrerin BDY/EYU, ist Zenlehrerin der Linie »Leere Wolke« von Roshi Willigis Jäger. Neun Jahre war sie Vorstandsmitglied für Aus- und Weiterbildung im BDY. Helga Simon-Wagenbach gibt Kurse und hält Vorträge zur »Integralen Yoga-Meditation«. Zudem bietet sie Einzelunterricht und spirituelle Begleitung an. Sie ist Autorin der Bücher »Vollende, was Du bist« und »Klarer Geist – Weites Herz. Die Wirkung des integrativen Übens im Yoga«.



Anmeldung

Die Podiumsdiskussion »Yoga und Resonanz« ist die Abschlussveranstaltung der BDY-Veranstaltungsreihe »Yoga – Von der Matte ins Leben« und kann auch unabhängig von einer Kongressteilnahme besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Die Restkarten sind am 24.06.2017 ab 16 Uhr kostenlos an der Tageskasse im Langenbeck-Virchow-Haus erhältlich.